An einer Fortbildung der besonderen Art durften kürzlich 11 Mitglieder der Stadtlohner Feuerwehr teilnehmen. Sie hatten die Möglichkeit, ein Seminar zum Thema Unfallrettung im Opel-Werk Rüsselsheim zu besuchen.

Nach der Anreise an einem Freitag Abend, gab es nach einem gemeinsamen Frühstück zunächst theoretischen Unterricht. Zwei Mitarbeiter der Werksfeuerwehr Opel erläuterten zunächst die richtige Handhabung von Rettungskarten für PKW und klärten auf über Hochvolt-Fahrzeuge und deren Besonderheiten bei einem Feuerwehreinsatz.

Anschließend ging es zur praktischen Ausbildung. Zwei Neufahrzeuge konnten hierbei komplett mit den Rettungsgeräten wie Schere, Spreizer und Hydraulikstempel zerlegt werden. Zunächst wurden die Airbag-Systeme geplant ausgelöst, bevor die Türen, Motorhaube, Kofferraumklappe und das Dach entfernt wurden. Die Spezialisten der Werkfeuerwehr gaben hierbei nützliche Hinweise und Ratschläge, worauf bei diesen Fahrzeugen der neuesten Generation zu achten ist.

Zum Abschluss gab es für die Teilnehmer dann noch einen Rundgang durch die Opel Classic-Sammlung, in der Fahrzeuge aus jeder Opel-Generation gezeigt wurden. Auch Nähmaschinen und Fahrräder aus der Gründerzeit der Firma waren zu bestaunen.