Allgemein

Auch für das vergangene Jahr hat unser stellvertretender Wehrführer Markus Vennemann einen umfangreichen Bericht erstellt, in dem eindrucksvoll über unsere Tätigkeit des Jahres 2017 berichtet wird. Neben Mitgliederveränderungen, Ehrungen und Ausbildungsinhalten finden sich unter anderem auch finanzielle Eckdaten sowie Berichte vom Neubau der Feuer- und Rettungswache. Natürlich wird auch anschaulich mit Text und Bildmaterial über unsere Einsätze berichtet, über die wir auch immer aktuell auf unserer Facebook-Seite informieren (s.a. rechter Container auf dieser Seite). Der Jahresbericht kann als Pdf-Datei > hier < heruntergeladen werden (Dateigröße: 1,57 MB).

Wie auch in den letzten Jahren hat unser stellvertretender Wehrführer Markus Vennemann einen anschaulichen und interessanten Bericht über das vergangene Jahr erstellt. Dieser kann > hier < heruntergeladen werden (Dateigröße: 1,63 MB).

Als Kreisbrandmeister Johannes Thesing jetzt beim traditionellen Jahresabschluss der Stadtlohner Feuerwehr auftauchte, stellte sich heraus, dass er nicht nur gekommen war, um sich in vorweihnachtlicher Atmosphäre für die vielen erfolgreichen Einsätze der Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr zu bedanken, er brachte gleich eine faustdicke Überraschung mit: Für Stadtbrandinspektor Günter Hillenkötter packte er das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber aus und heftete es dem völlig überraschten stellvertretenden Leiter der Feuerwehr an die Brust. Hillenkötter staunte nicht schlecht, weil er von der beantragten Ehrung bis zuletzt nichts mitbekommen hatte. Lang anhaltender Applaus und stehende Ovationen wurden ihm zuteil, während Kreisbrandmeister Thesing und Wehrführer Günter Wewers in ihren Laudatien die hervorragenden Leistungen Hillenkötters im Feuerwehrwesen schilderten. Dabei kam zum Ausdruck, dass sich Hillenkötter seit nunmehr fast 40 Jahren mit großer Hingabe und Leidenschaft für das Feuerwehrwesen in Stadtlohn einsetzt. Ob als Gerätewart mit dem Fokus auf die Feuerwehrfahrzeuge oder in der stellvertretenden Wehrführung, Hillenkötter hat sich in all den Jahren weit über das normale Maß eines Feuerwehrmannes hinaus zum Wohl der Stadtlohner Bevölkerung eingesetzt.

 

 1 KBM GHillen 

Links: Kreisbrandmeister Thesing gratuliert 

Stadtbrandinspektor Günter Hillenkötter

 2 Ehrung Hillen
 

v.l.n.r.: Kreisbrandmeister Johannes Thesing und Bürgermeister Helmut Könning mit der Stadtlohner Wehrführung: stellv. Wehrführer Günter Hillenkötter, Wehrführer Günter Wewers und stellv. Wehrführer Markus Vennemann

 

Drei Jubiläen für 25-jährige treue Pflichterfüllung und eine 50-jährige Mitgliedschaft waren weitere Höhepunkte, die es in der Fahrzeughalle mit musikalischer Unterstützung der Wiesentaler Musikkapelle zu feiern galt.

Bürgermeister Helmut Könning sparte nicht mit Lob für die Feuerwehrangehörigen Vitus Gehling, Dieter Vens und Michael Funke, die alle 1991 in den Dienst der Feuerwehr eingetreten sind und sich bis heute ohne Unterbrechung und mit Begeisterung zum Schutz von Hab und Gut sowie Leib und Leben einsetzen. Als Dank überreichte er den verdienten Kameraden im Namen des Innenministers das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber. In den Dank bezog er ausdrücklich die Familien der betroffenen Kameraden ein, ohne deren Unterstützung das starke Engagement der Jubilare im zurückliegenden Vierteljahrhundert nicht möglich gewesen wäre.

Wehrführer Günter Wewers hatte sodann noch die ehrenvolle Aufgabe, dem Kameraden der Ehrenabteilung Josef Willemsen die Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren in Gold zu überreichen, die er sich für  50-jährige treue Mitgliedschaft zur Feuerwehr verdient hat.

 

3 Ehrung 25

Ehrungen für 25-jährige Pflichterfüllung und 50-jährige Mitgliedschaft:

v.l.n.r.: stellv. Wehrführer Markus Vennemann, Kreisbrandmeister Johannes Thesing, Josef und Gerda Willemsen, Michael Funke, Conny und Dieter Vens, Vitus Gehlung und Partnerin Simone, stellv. Wehrführer Günter Hillenkötter, Bürgermeister Helmut Könning und Wehrführer Günter Wewers

 

Der offizielle Teil der Jahresabschlussfeier der Stadtlohner Feuerwehr wurde beendet mit der Übergabe der Urkunden vom diesjährigen Leistungsnachweis der Feuerwehren des Kreises Borken in Velen am 04.09.2016. Die Stadtlohner Wehr war mit insgesamt 5 Leistungsgruppen am Start und damit die am stärksten vertretene Stadt im Kreis Borken. Die Gruppenführer Michael Funke, Tobias Terliesner, Vitus Gehling, Sebastian Haskert und Tim Switkowsky brachten ihre Gruppen allesamt erfolgreich ins Ziel.

Für die erfolgreiche Teilnahme an den einmal jährlich stattfindenden Wettkämpfen erhielten folgende Kameraden das Leistungsabzeichen mit der entsprechenden Stufe:

Leistungsabzeichen in Bronze für eine erfolgreiche Teilnahme:

Christoph Dahlhues und Christoph Hoge

Leistungsabzeichen in Silber für drei erfolgreiche Teilnahmen:

Matthias Esseling, Tobias Terliesner

Leistungsabzeichen in Gold für fünf erfolgreiche Teilnahmen:

Thomas Honermann, Kevin Schlömer

Leistungsabzeichen in Gold mit blauem Grund für 10 erfolgreiche Teilnahmen:

Martin Boes, Adrian Lechtenberg, Thomas Marpert, Christian Schlattmann, Björn Terhechte

Leistungsabzeichen in Gold mit rotem Grund für 15 erfolgreiche Teilnahmen:

Marcel Honvehlmann, Stephan Wellers, Ralf Wewers

Leistungsabzeichen in Gold mit grünem Grund für 20 erfolgreiche Teilnahmen:

Peter Wittmann

Leistungsabzeichen in Gold mit gelbem Grund für 25 erfolgreiche Teilnahmen:

Vitus Gehling, Dieter Vens

Leistungsabzeichen in Gold mit Jahreszahl 30 für 30 erfolgreiche Teilnahmen:

Günter Wewers

 

4 LN Abzeichen

v.l.n.r. stehend: Kreisbrandmeister Johannes Thesing, stellv. Wehrführer Markus Vennemann, Bürgermeister Helmut Könning, stellv. Wehrführer Günter Hillenkötter, Ralf Wewers, Stephan Wellers, Martin Boes, Dieter Vens, Christoph Dahlhues, Thomas Honermann, Peter Wittmann, Vitus Gehling, Wehrführer Günter Wewers

v.l.n.r. knieend: Christian Schlattmann, Björn Terhechte, Christoph Hoge, Matthias Esseling, Kevin Schlömer

Im Rahmen des Übungsplans der Feuerwehr besuchte uns Herr Wolfgang Reiß von der Westfalen AG und machte uns auf spektakulärer Art und Weise deutlich, wie mächtig die unterschiedlichsten Gase sind. "Ob Sie einen Gefrierbrand mit flüssigem Sauerstoff oder Verbrennungen mit Gasen wie Acetylen erldeiden, die Schmerzen kann der Körper sehr wohl wahrnehmen, jedoch nicht, ob es kalt oder heiß ist" so Herr Reiß. So begann er mit den kalten Gasen wie Stickstoff oder flüssigem Sauerstoff, und ging über zu den brennbaren Gasen wie Propan oder Acetylen.

Auf diesem Wege möchten wir Herrn Reiß ein großes Dankeschön aussprechen für die sehr interessante Demonstration! Wir haben viele beeindruckende Scenen für uns gewinnen können.

  • Westfalen-Gas-01
  • Westfalen-Gas-02
  • Westfalen-Gas-03
  • Westfalen-Gas-04
  • Westfalen-Gas-05
  • Westfalen-Gas-06
  • Westfalen-Gas-07
  • Westfalen-Gas-08
  • Westfalen-Gas-09
  • Westfalen-Gas-10
  • Westfalen-Gas-11
  • Westfalen-Gas-12